1. Allgemeine Regeln
  1. Füttern von Partikel ist nur im gekochten Zustand erlaubt. (Mais Tigernüsse, Weizen, usw…)
  2. Boote mit E-Motor, Futterboot, Echolote und Marker sind zur Benutzung zugelassen.
  3. Die Verwendung von Klinikum ist Pflicht.
  4. Auf dem Wasser gefangene Fische dürfen NICHT ins Boot gehoben werden, sondern müssen mit dem Kescher vorsichtig bis zum Ufer befördert werden.
  5. Fotos sind in so kurzer Zeit  wie möglich zu machen, weiters ist dafür Sorge zu tragen, dass die Fische ständig befeuchtet werden um eine Austrocknung der Schleimhäute zu verhindern.
  6. Auf keinen Fall dürfen Fische eingesacktoder gehältert
  7. Plicht ist eine gut gepolsterte Abhakmatte oder Karpfen Cradle
  8. Fische auf den Bauch  und neben die Abhakmatte legen ist strengstens
  9. Pro  Angler sind 2 Ruten mit Einzelhaken erlaubt, Mehrfachhaken sprich System Fischen ist strengstens verboten.
  10. Die Angelschnur muss mindestens 0,35mm betragen und ausreichend Schnur muss vorhanden sein, weiter´s wird eine Verwendung einer Schlagschnur (Mono) empfohlen (mind 0.60mm).
  11. Montagen können mit dem Boot ausgebracht werden und auch das Drillen vom Boot ist erlaubt bzw. wird empfohlen.
  12. Die Fischplätze sind während der Ausübung des Fischens in Ordnung zu halten, entstandener Müll ist GÄNZLICH  wiederMITZUNEHMEN!!!!!
  13. Feuerstellen,  Einmalgrill und  Griller sind an vorhandenen Stellen  erlaubt! Das Schneiden von Bäumen und Sträuchern für Brennholz oder andere Zwecke ist verboten, Totholz darf verwendet werden.
  14. Ordentliches Verhalten am gesamten Gelände sowie dem Nachbarn gegenüber auch nach Konsum von Alkohol wird vorausgesetzt!!!
  15. Bei vorsätzlich längerem Verlassen des Angelplatzes sind Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und Angelruten aus dem Wasser zu entfernen.
  16. Hunde sind am See willkommen, müssen allerdings am Angelplatz gehalten werden und dürfen den Nachbarn nicht in seiner Ruhe stören. Die Besitzer sind für die Entsorgung der Häufchen zuständig! (Kontrolle)
  17. Am Tag der Abreise ist der Platz sauber und ordentlich aufgeräumt zu verlassen.
  18. Nach Aufforderung eines Kontrollaufsichtsorganes ist die Fischereiberechtigung vorzuweisen, sowie auch eine Kontrolle von Angelgeräten, Gepäckstücken und KFZ zu ermöglichen.
  19. Für Angler unter  18 Jahren ist Nachtfischen ohne Aufsichtsperson verboten. Die Eltern beziehungsweise Erziehungsberechtigten  tragen die volle Verantwortung.
  20. Abkühlen im Wasser ist im Uferbereich begrenzt erlaubt! KEINE Seeumrundungen oder Durchquerungen!!!!
  21. Das benutzen eines Spatens ist verpflichtend auf den Inseln!! WC´s stehen am M1 und M2 zu Verfügung.
  22. FÜR RAUBFISCHER gelten die allgemeinen Regeln.  Kunstköder, Blinker und Lebendköder sind erlaubt!!
  23. Die Entnahme und Tötung von Fischen ist streng verboten und wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht Bei Verstößen droht Platzverweis und Kartenentzug. Diebstahl wird  ausnahmslos angezeigt und strafrechtlich Verfolgt!!!Die Besitzer übernehmen keinerlei Haftung!!!!!!!!
2. Fischerei Karpfen, Amur und weitere Friedfische
  • Maximal 2 Ruten (Ungarisches Gesetz)
  • Eine gut gepolsterte Abhakmatte mit einer Mindestgröße von 120 x 80 cm oder Karpfen Cradle
  • Kescher mit mind. 90cm Bügellänge
  • Leadcore mit SaftyClip
  • 0,35 Monofile Hauptschnur mit Schlagschnur oder Geflochtene Hauptschnur mit mind. 20m Schlagschnur 0,60mm.
  • Ausschließlich Einzelhakenmontagen
  • Kübel zur Befüllung mit Wasser für das Befeuchten der Abhakmatte und Hände für den schonenden Umgang mit gefangenen Fischen
  • Wiegeschlinge
  • Gelandete Fischen dürfen nicht ins Boot gehoben werden (seitlich am Bootsrand im Kescher führen – in der Bootsmitte damit ein Kontakt mit Motor und Schraube verhindert ist)
  • Direktes herausheben des Fisches im Kescher in die befeuchtete Abhakmatte
  • Wiegen des Fisches nur im Wiegesack (befeuchtet)
  • Das Wiegen zeitlich auf ein Minimum beschränken
  • Fotografieren des Fisches nur über der Abhakmatte
  • Fisch nicht auf den Bauch legen in der Abhakmatte (absichtlich)
  • Fisch maximal bis Kniehöhe heben
  • Schnellst mögliches, schonendes Zurücksetzen
  • Bei Verletzungen des Fisches Klinikum benutzen
  • Einsacken von Fischen verboten
  • Die Entnahme und Tötung von Fischen ist streng verboten und wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht!
3. Fischerei auf Raufische
  • Maximal 2 Ruten (Ungarisches Gesetz)
  • Eine gut gepolsterte Abhakmatte mit einer Mindestgröße von 120 x 80 cm (Auf Wels bitte eine große Plane, es gibt Welse mit 2m+)
  • Raubfischkescher mit mind. 45cm Durchmesser
  • Abspannen auf Wels auch mit Drillingen und Einzelhaken erlaubt!
  • Gezieltes Fischen auf Hecht & Zander bitte Einzelhaken ausgenommen aktives Fischen sprich Blinker usw.
  • Lebende Köderfische erlaubt (empfohlen)
  • Gelandete Fischen dürfen nicht ins Boot gehoben werden (seitlich am Bootsrand im Kescher führen – in der Bootsmitte damit ein Kontakt mit Motor und Schraube verhindert ist)
  • Direktes herausheben des Fisches im Kescher in die befeuchtete Abhakmatte oder Plane (Wels)
  • Wiegen des Fisches nur im Wiegesack (befeuchtet)
  • Das Wiegen zeitlich auf ein Minimum beschränken
  • Fotografieren des Fisches nur über der Abhakmatte/Plane (Wels)
  • Fisch nicht auf den Bauch legen in der Abhakmatte (absichtlich)
  • Fisch maximal bis Kniehöhe heben
  • Schnellst mögliches, schonendes Zurücksetzen
  • Bei Verletzungen des Fisches Klinikum benutzen
  • Einsacken oder Anleinen von Fischen verboten
  • Die Entnahme und Tötung von Fischen ist streng verboten und wird ausnahmslos zur Anzeige gebracht
  • Abspannen und Bojensetzen erlaubt – müssen nach Beendigung der Fischerei entfernt werden auch die Reißleine
  • Bei übermäßigem Alkoholkonsum darf nicht gefischt werden.
  • Das Angeln vom Boot aus ist verboten. Das Boot darf nur zwecks Spotsuche, Auslegen, Drillen verwendet werden.
  • Jegliche Entnahme von Fischen ist strengstens verboten. Ausschließlich Catch & Release. Verletzte Fische sind sofort zu melden und dem Aufseher zu übergeben.
4. Bootfahren
  • Das Benutzen von Booten und Befahren der Seen erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Die Benutzung von Schwimmwesten wird empfohlen aber nicht vorgeschrieben. Für die Fischerei wird ausdrücklich ein Boot empfohlen!
5. Futterboote
  • Futterboote können uneingeschränkt benutzt werden.
6. Drohnen
  • Sollte nach Rücksprache mit uns kein Problem darstellen.